Volker H. Schendel – Vitamin D Research - Freier Wissenschaftsjournalist - http://www.urlaub.astrologiedhs.de/3.html

Der Begründer der Vitamin D3 Forschung – Dr. Michael Holick – So fing alles an – bis heute: University Lecture: The D-Lightful Vitamin D for Health by Michael F. Holick   -  http://www.youtube.com/watch?v=EP81YMvs4yI

Vitam D 3 – eine besondere Kriminalgeschichte:  -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D16.docx  -  Ein Meinungsbeitrag von Uwe Gröber, Michael F. Holick, Klaus Kisters und Florian Barvencik  zu aktuellen Studien und einem Vitamin-D-Mangel (25-OH-D im Serum < 20 ng/ml):  -   http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D14.pdf  -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D15.pdf  -  Fragwürdige Studien: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/wissenschaftliche-studien-medizin-ia.html  -    =   http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D18.docx  -    -  http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamine-oeko-test-ia.html  -    -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D19.docx  -  Institut für Medizinische Information und Prävention (MIP)  -  Prof. Dr. Jörg Spitz  -  http://s383465229.online.de/?page_id=35 - -          http://s383465229.online.de/?page_id=33  -  Teil 1 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=1esXNbMKhkQ  -  Teil 2 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=0BVsuvuLMPs  -  Teil 3 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=xSFDtXsQxOE  -  Teil 4 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  - http://www.youtube.com/watch?v=gJ9LPNyFsyY  -  Prof. Dr. med. Jörg Spitz 2011 –  -  http://www.youtube.com/watch?v=bi1dlm1sFe8  -  Sonnenlicht und Vitamin D - Der Natur eine Chance geben - Interview mit Prof. Dr. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=ZDcVEbGTZn8  -  GrassrootsHealth  -  The Vitamin D Council  -  http://www.vitamindcouncil.org/  -  GrassrootsHealth is a public health research organization working to end world-wide vitamin D deficiency through testing, education and action. 41 international vitamin D researchers agree immediate public health action is necessary - through testing and achieving serum levels of 40-60ng/ml.  -  http://www.grassrootshealth.net/index.php/videos

A Conversation with Dr. Matthias Rath   -  http://www.youtube.com/watch?v=KxUg63535Cc

Mediathek von A wie Astrologie bis W wie Wissenschaft

www.vonabisw.de

*****************************************************************************************

Buchempfehlungen zu Vitamin D und Vitamin K2:

Uwe Gröber / Prof.Dr. med. Michael F. Holick:  Vitamin D -  Die Heilkraft des Sonnenvitamins, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2012, 301 Seiten ,  ISBN-10:380473037X ,    ISBN-13:978-3804730373, € 39,90

http://www.amazon.de/Vitamin-D-Die-Heilkraft-Sonnenvitamins/dp/380473037X

Dr. Kate Rhéaume-Bleue:  Vitamin K2 and the Calcium Paradox: How a Little-Known Vitamin Could Save Your Life, 2013, € 22,99

http://www.amazon.de/Vitamin-Calcium-Paradox-Little-Known-Rheaume-Bleue/dp/B00M0DFI7U/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1417689377&sr=1-2&keywords=Kate+Rh%C3%A9aume-Bleue

Wissenschaftliche Vorträge zu Vitamin D3, Vitamin K2, MSM,     Vitamin C etc. http://www.urlaub.astrologiedhs.de/45.html

 

Empfehlung für Ärzte und Heilpraktiker – die Ganzimmunakademie:

http://www.ganzimmun.de/seiten/termine_start.php

Uwe Gröber / Klaus Kisters: Vitamin K – ein altes Vitamin in neuem Licht

http://www.mikronaehrstoff.de/pdf/Groe_Kis_Vitamin_K_2014.pdf?v=1

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/k2/k40.pdf



Nutrition Press – Ausgabe Februar 2014 – vollständiger Download:                                                                                                  http://issuu.com/beatambord/docs/np_04_2014_03_online?e=6200687/6994004

Mit folgenden Artikeln:

Vorbeugung von chronischen Zivilisationskrankheiten – S. 5 ff -

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/NP/1.pdf

Vitamin D – Das Sonnenhormon  - S. 16 ff. – Prof. Dr. med. Jörg Spitz

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/NP/2.pdf

Vitamin K 2 – MK 7 – Das vergessene Vitamin

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/NP/3.pdf

Klinoptilolith Zeolith

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/NP/4.pdf

Zeolith  -  Clinoptilolith-Zeolith 

Bücher von Prof. Hecht:

Siliziummineralien und Gesundheit: Klinoptilolith-Zeolith

http://www.amazon.de/Siliziummineralien-Gesundheit-Klinoptilolith-Zeolith-Karl-Hecht/dp/3887783220/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1385992778&sr=1-1

Naturmineralien, Regulation, Gesundheit   -  Karl Hecht (Autor), Elena Hecht-Savoley (Autor)  -  http://www.amazon.de/Naturmineralien-Regulation-Gesundheit-Karl-Hecht/dp/3937895051/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1385992778&sr=1-2

 

Dr. med. Dr. med. habil.Karl Hecht ; em. Professor für Neurophysiologie und emeritierter Professor für experimentelle und klinische pathologische Physiologie der Humboldt-Universität (Charitè) zu Berlin Member of the International Academy of Science; Member of the International Academy of Astronautic; Mitglied der russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften

Wissenschaftliche Stellungnahme über Zeolithwirkungen (z.B. Megaminpräparate)  bei Menschen

http://www.hese-project.org/de/emf/WissenschaftForschung/showAuthor.php?lang=de&target=Hecht_Prof.%20em.%20Prof.%20Dr.%20med._Karl

http://www.zirbenluft.de/Kurzinformation_Wirkung_Klinoptilolith_Prof_Hecht.pdf

http://www.zeolith.org

http://www.zeonatura.eu

http://www.zeolithversand.eu/39202120/startseite

Die Geschichte von Zeolith

Die Erfolgsgeschichte von Zeolith begann Ende der achtziger Jahre. Der kroatische Forscher Tihomir Lelas hatte sich angeboten, einen Schweinemastbetrieb in der Steiermark vom penetranten Ammoniumgeruch zu befreien. Lelas wusste um die positive Wirkung des Vulkangesteins Zeolith, das schon seit langem als Filter und Absorber giftiger Stoffe bekannt war. Das Experiment wurde zum durchschlagenden Erfolg. Die Schweine liebten es, den zu feinem Pulver zermahlenen Stein zu fressen. Frische Luft zog in ihrem Stall ein, es starben weniger Tiere als sonst, der Durchfall und die Nervosität nahmen deutlich ab. Was Tieren gut tut, muss auch für Menschen gut sein, sagte sich der Erfinder und begann darüber sehr intensiv zu forschen und zu experimentieren. Er nahm das Vulkanmineral selbst ein und heilte damit sein Rheuma im Knie. Auch Freunde mit verschiedenen Krankheiten ließen sich behandeln und wurden wieder gesund.

Zeolith wurde 1984 nach der Atomreaktorkatastrophe in Tschernobyl zur Behandlung von Strahlengeschädigten eingesetzt. Durch die Kombination mit Vitaminen, Spirulina und anderen Naturwirkstoffen wurde damit die Ausleitung von Cäsium137 durchgeführt und somit vielen Menschen das Leben gerettet. Der Reaktor wurde  außerdem mit 22 000 Tonnen Zeolith ummantelt und damit strahlungssicher gemacht. Schon 1945 wurden Menschen in Hiroshima und Nagasaki nach den Atom-bombenabwürfen mit Klinopthilolith-Zeolith behandelt.        

In der radioaktiv verseuchten Stadt Tshelyabinsk in Russland, Ural wurden Kinder mit stark erhöhten Werten von Cadmium, Kupfer, Chrom, Nickel und Blei durch den Einsatz von Zeolith nach 4 Wochen von diesen Schadstoffen befreit. Sie nahmen täglich 3-5 Gramm des Vulkanminerals ein. Auch mit Blei belastete Bergarbeiter wurden durch dieEinnahme von täglich 5 Gramm Klinopthilolith-Zeolith innerhalb von 5 Wochen von  der Bleikonzentration befreit.

So wirkt Zeolith im Körper

Das verwendete Lavagestein gibt es in vielen Ländern. Doch in seiner reinsten Form kommt Zeolith in Kroatien, Kuba und der Slowakei vor. Eines der entscheidenden Merkmale von Zeolith-Kristallen ist ihre mikroporöse Struktur. Sie besitzen winzige Hohlräume und Kanäle. Die darin befindlichen Atome tauschen sich aus, wenn sie in eine Lösung mit anderen Stoffen kommen. Außerdem ist die Oberfläche der Teilchen mit zusätzlichen negativen Teilchen besetzt. So werden auch die positiven Ladungen der so genannten Freien Radikale neutralisiert. Freie Radikale sorgen im Körper für oxidativen Stress und können die Struktur der Zell-DNA und lebenswichtigeProteine zerstören. Oft ist die Bildung von Krebszellen die Folge. Rund 90% aller Erkrankungen und das Altern so sind sich viele Wissenschaftler inzwischen sicher – gehen mit auf das Konto der Freien Radikalen. Der mikronisierte Lavastein ist mitseiner elektrostatischen Ladung und der hohen Kapazität des Ionenaustauschesein hervorragendes Antioxidationsmittel. Der Arzt Ivkovic nennt dastribo-mechanische zerkleinerte Vulkangestein auch den „denkenden Stein“. Dieserbahnt sich wie von selbst den Weg durch den Körper zu den Stellen mit den größten elektrischen Ladungsunterschieden und löst diese auf. Als Trägersubstanz kann er auch wertvolle natürliche Zusätze wie Kräuter, Blütenpollen, Propolis oder Brennnesselpulver direkt in die Zelle transportieren. 

 Die Mineralien haben eintetraederförmiges Kristallgitter mit einer Silizium-Aluminium-Oxid-Struktur,das in seinen Kanälen austauschbare Erdalkali-Kationen von Kalzium, Magnesium,Natrium und Kalium im Verbund mit Kristallwasser enthält. Dadurch wird derElektrolythaushalt der Körperflüssigkeiten reguliert und stabilisiert. DieKanäle haben mit 0,4 Nanometer genau die richtige Größe, um beispielsweiseAmmonium- und Schwermetallionen anzuziehen und zu neutralisieren. Durch diestarke Absorptionskraft von Körpergiften und die außergewöhnlichenantioxidativen Eigenschaften aktiviert das Lavamineral das körpereigeneAbwehrsystem und die Entgiftung. Die Stimulierung des Immunsystems regtschließlich zur Selbstheilung an.

 Doch Zeolith ist keine Medizin. Es istals Nahrung bzw. Nahrungsergänzung selbst in großen Mengen nicht toxisch. Es sollaußerordentlich gut helfen, die Schäden, die durch falsche Ernährung,Umweltbelastung und Medikamente entstanden sind, zu beheben. Es ist auchhervorragend für eine Leberreinigung geeignet.

 http://www.initiative.cc/Artikel/2011_11_02_zeolith.htm

 Entgiftung mit ZeolithBindung, Neutralisierung und Ausscheidung von Giften und Radioaktivität

 

Der Name Zeolith wurde 1756 von dem schwedischen Mineraloge Freiherr Axel Frederick Cronstedt geprägt. Zeolith ist ein Kunstwort aus den Bestandteilen "zeo" (griechisch = ich siede) und "lithos" (griechisch = Stein), was auf grundlegende Eigenschaften der Mineralgruppe hinweist.

Das meist aus Vulkanen stammende kristalline Tuffgestein-Mineral namens Zeolith enthält vor allem Silizium- und Aluminiumverbindungen (SiO2 und Al2O3) Je nach Fundort weist es verschiedene Zusammensetzungen mit jeweils etwas anderen Eigenschaften auf. Es weist viele außergewöhnliche Fähigkeiten auf und darf wohl zu den bedeutsamsten Naturmineralien auf der Erde gerechnet werden. Weltweit wird Klinoptilolith-Zeolith als der Rohstoff des 21. Jahrhunderts bezeichnet.

Nach vulkanischen Eruptionen vor Millionen vor Jahren, bei denen alkalische und erdalkalische Metalle sowie Alumosilikate in Form von Asche aus den Vulkanen herausgepustet wurden, entstanden Ablagerungen aus Zeolith. Die vom Wind getragene vulkanische Asche lagerte sich auf der Erdoberfläche ab und bildete dicke Schichten. In manchen Fällen fiel die Asche auf Gewässer, oder Wasser durchdrang die vulkanischen Ablagerungen. Bei beiden Umständen verursachte die Verbindung zwischen der vulkanischen Asche und dem natriumhaltigen Wasser eine chemische Reaktion, die letztendlich zur Entstehung von natürlichem Zeolith führte.

Zeolithe besitzen die Fähigkeit, die in ihren Hohlräumen enthaltenen Ionen gegen andere Substanzen - z.B. Schadstoffe - auszutauschen und dadurch besser zu entgiften und leichter auszuscheiden. Dadurch kann Zeolith z.B. unterschiedliche Gase, Feuchtigkeit, Petrochemikalien, Ammonium, Schwermetalle (z.B. Blei, Quecksilber), Gifte, hochbrisante Radioaktivelemente (z.B. Caesium 137) Abfallstoffe sowie unterschiedliche Lösungen in großen Mengen absorbieren oder diese auf seiner (Ober)-Fläche transportieren und aus dem Körper ausscheiden, bevor Vitalfunktionen beeinträchtigt werden. Die Wirkung beruht dabei auf dem rein physikalischen Bindungsvorgang der Absorption.Die Leber als wichtigstes Entgiftungsorgan und viele andere kontaminierte Organe können dadurch wesentlich entlastet werden.

Blut, Lymphe, Leber, Nieren, Verdauungstrakt, Bindegewebe etc. werden aufgrund dieser Mikrozeolith-Eigenschaften entlastet, entgiftet, gereinigt und die vollgesogenen Mikrozeolithteilchen durch Kot, Urin, Haut und Schleimhäute ausgeschieden.

Gerade in Zeiten starker Belastung durch Gifte sind diese Partikel-bindenden entgiftenden und natürlich und rasch ausscheidenden Fähigkeiten von zunehmend größerer Bedeutung

Aktivierung des Zellaufbaus und des Zellstoffwechsels Wachstum allg. Aufbau und Fertigung des Bindegewebes, der Haut, des Respirations- und Verdauungstraktes, der Blutgefäßwände sowie der Erhaltung der Elastizität dieser Gewebe Verbesserung der Struktur der Nägel und Haare Aufbau der Stabilität der Zellmembrane, Hilfe bei Reparatur Stimulierung des Immunsystems und Immunregulation Regulierung der Funktionen im Verdauungstrakt Entgiftungsfunktion verbesserte Heilung von Wunden Adsorptionsfunktion, bindet angrenzende Atome (z.B. Schlacken, Gifte, radioaktive Partikel) Ionenaustausch Verzögerung und Hemmung des biol. Alterungsprozesses Hautelastizität hemmt Abnutzung der Gelenkknorpel dient zur besseren Bewältigung von Stress steigert Leistungsfähigkeit körperlicher und geistiger Prozesse.

Informationsquelle, ausführlicher und gesamter Artikel und weiterführende Links unter :

http://www.j-lorber.de/gesund/ernaehrung/mikrozeolith.htm


http://www.zeolithversand.eu/39202120/startseite

 

In Narvik gibt es ein hervorragendes  Clinoptilolith-Zeolith mit einem Anteil von über 90% Clinoptilolith. Die Körnung ist von 0-200 µm. Bei diesem Zeolith stimmt einfach das Preis/Leistungsverhältnis.

Hier erhalten sie ausführliche Informationen über Zeolith. Im Internet werden die unterschiedlichsten Qualitätsangaben über Zeolith gemacht. Diese sind nicht in jedem Fall nachvollziehbar. Je besser die Qualität sein soll, umso teurer wird es. Dochdagegen kann man nicht viel machen.

Zeolith hat nach dem Gesetz  keinerlei Zulassungen , weder als Medikament, noch als Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel.

Deshalb ist es für einen Laien nur sehr schwer zu entscheiden, für welches er sich entscheiden soll. Ich selbst habe schon lange Best Zeolith  und habe riesige Erfolge. Nur deshalb habe ich mich entschieden, diesen Shop zu gründen, damit auch andere Menschen außerordentlichen  Erfahrungen machen können, zu einem bezahlbaren Preis.

Nun wollte ich überprüfen, wie die Körnung durchschnittlich ist. Für jemand,der jedoch keine Ahnung hatte, nicht ganz einfach. Da kam ich auf die Idee
, einen Kaffeefilter als Testobjekt zu nehmen. Das Filterpapier hat eine
 Porenöffnung von 10 µm.


Ich habe einen Teelöffel Zeolithpulver eingefüllt und das Ganze
 mit Wasser gefiltert. Das Ergebnis war erstaunlich, ca. 80% waren durch das
 Filterpapier durchgegangen. Ein kleiner Rest war übrig. Ich kam also zu dem Resultat,
ungefähr 80% waren in einer sehr feinen Vermahlung vorhanden, 20 % waren etwas
 gröber. Aber ich habe entschieden, wegen den 20% muss ich nicht den 3 -5fachen
Preis bezahlen. Der Erfolg gab mir recht. Dies ist für jedermann zu überprüfen.


Für ca. € 35,--  habe ich 

3, als unheilbar geltende Erkrankungen beseitigt.Insgesamt hat es 3 Monate gedauert, bis alle Beschwerden beseitigt  waren. Wichtig ist bei Zeolith, dass es mikronisiert und aktiviert ist, siehe Produktbeschreibung. Natürlich muss es auch zumindest in Lebensmittelqualität hergestellt sein. Es sollte auf keinenFall eine Nanovermahlung sein. Was diese bewirkt, kann man nicht einschätzen,da Nanopartikel in die Zelle eindringen. Von einigen Anbietern wird auch ein
 Clinoptilolith - Anteil von 95% angegeben, dies ist nach Meinung vieler Experten
 nicht möglich. Der höchste Anteil liegt so bei 92-93%. Ich hoffe, dass sie nun
 eine bessere Entscheidung treffen können. Eines ist jedoch sicher, egal welches
 Zeolith sie kaufen, helfen wird es auf jeden Fall, egal für welchen Zweck.


Zeolith - der klassische Entgiftungsspezialist

 

Unsere Produkte aus reinem Zeolith-Clinoptilolith sind die Basis zur Ausleitung, Entsäuerung und Entgiftung. Der Ionenaustausch ist eine wichtige Funktion des Clinoptilolith-Zeolithes zur Bindung von im Körper befindlichen Schadstoffen.

 



                                          Die Geschichte von Zeolith



Die Erfolgsgeschichte von Zeolith begann Ende der achtziger Jahre. Der kroatische Forscher Tihomir Lelas hatte sich angeboten, einen Schweinemastbetrieb in der Steiermark vom penetranten Ammoniumgeruch zu befreien. Lelas wusste um die positive Wirkung des Vulkangesteins Zeolith, das schon seit langem als Filter und Absorber giftiger Stoffe bekannt war. Das Experiment wurde zum durchschlagenden Erfolg. Die Schweine liebten es, den zu feinem Pulver zermahlenen Stein zu fressen. Frische Luft zog in ihrem Stall ein, es starben weniger Tiere als sonst, der Durchfall und die Nervosität nahmen deutlich ab. Was Tieren gut tut, muss auch für Menschen gut sein, sagte sich der Erfinder und begann darüber sehr intensiv zu forschen und zu experimentieren. Er nahm das Vulkanmineral selbst ein und heilte damit sein Rheuma im Knie. Auch Freunde mit verschiedenen Krankheiten ließen sich behandeln und wurden wieder gesund.

Zeolith wurde 1984 nach der Atomreaktorkatastrophe in Tschernobyl zur Behandlung von Strahlengeschädigten eingesetzt. Durch die Kombination mit Vitaminen, Spirulina und anderen Naturwirkstoffen wurde damit die Ausleitung von Cäsium137 durchgeführt und somit vielen Menschen das Leben gerettet. Der Reaktor wurde  außerdem mit 22 000 Tonnen Zeolith ummantelt und damit strahlungssicher gemacht. Schon 1945 wurden Menschen in Hiroshima und Nagasaki nach den Atom-bombenabwürfen mit Klinopthilolith-Zeolith behandelt.           

In der radioaktiv verseuchten Stadt Tshelyabinsk in Russland, Ural wurden Kinder mit stark erhöhten Werten von Cadmium, Kupfer, Chrom, Nickel und Blei durch den Einsatz von Zeolith nach 4 Wochen von diesen Schadstoffen befreit. Sie nahmen täglich 3-5 Gramm des Vulkanminerals ein. Auch mit Blei belastete Bergarbeiter wurden durch dieEinnahme von täglich 5 Gramm Klinopthilolith-Zeolith innerhalb von 5 Wochen von  der Bleikonzentration befreit.

                                             So wirkt Zeolith im Körper

Das verwendete Lavagestein gibt es in vielen Ländern. Doch in seiner reinsten Form kommt Zeolith in Kroatien, Kuba und der Slowakei vor. Eines der entscheidenden Merkmale von Zeolith-Kristallen ist ihre mikroporöse Struktur. Sie besitzen winzige Hohlräume und Kanäle. Die darin befindlichen Atome tauschen sich aus, wenn sie in eine Lösung mit anderen Stoffen kommen. Außerdem ist die Oberfläche der Teilchen mit zusätzlichen negativen Teilchen besetzt. So werden auch die positiven Ladungen der so genannten Freien Radikale neutralisiert. Freie Radikale sorgen im Körper für oxidativen Stress und können die Struktur der Zell-DNA und lebenswichtige
 Proteine zerstören. Oft ist die Bildung von Krebszellen die Folge. Rund 90% aller Erkrankungen und das Altern – so sind sich viele Wissenschaftler inzwischen sicher – gehen mit auf das Konto der Freien Radikalen. Der mikronisierte Lavastein ist mit
 seiner elektrostatischen Ladung und der hohen Kapazität des Ionenaustausches
 ein hervorragendes Antioxidationsmittel. Der Arzt Ivkovic nennt das tribo-mechanische zerkleinerte Vulkangestein auch den „denkenden Stein“. Dieser
 bahnt sich wie von selbst den Weg durch den Körper zu den Stellen mit den größten elektrischen Ladungsunterschieden und löst diese auf. Als Trägersubstanz kann er auch wertvolle natürliche Zusätze wie Kräuter, Blütenpollen, Propolis oder Brennnesselpulver direkt in die Zelle transportieren. 


Die Mineralien haben ein
 tetraederförmiges Kristallgitter mit einer Silizium-Aluminium-Oxid-Struktur,das in seinen Kanälen austauschbare Erdalkali-Kationen von Kalzium, Magnesium,Natrium und Kalium im Verbund mit Kristallwasser enthält. Dadurch wird derElektrolythaushalt der Körperflüssigkeiten reguliert und stabilisiert. Die
 Kanäle haben mit 0,4 Nanometer genau die richtige Größe, um beispielsweise
 Ammonium- und Schwermetallionen anzuziehen und zu neutralisieren. Durch die
 starke Absorptionskraft von Körpergiften und die außergewöhnlichen
 antioxidativen Eigenschaften aktiviert das Lavamineral das körpereigene Abwehrsystem und die Entgiftung. Die Stimulierung des Immunsystems regt
 schließlich zur Selbstheilung an.

Doch Zeolith ist keine Medizin. Es ist
 als Nahrung bzw. Nahrungsergänzung selbst in großen Mengen nicht toxisch. Es soll
 außerordentlich gut helfen, die Schäden, die durch falsche Ernährung,Umweltbelastung und Medikamente entstanden sind, zu beheben. Es ist auch hervorragend für eine Leberreinigung geeignet.

Qualitätsmerkmale unseres Zeolithes

    Das Zeolith ist in der Größe von 0-200 µm.

     (Micrometer, entspricht einem Tausendstel Millimeter).

        100% natürliches Zeolith

 

    Nach dem Abbau unseres Zeolithes werden andere Gesteinsarten,     Äste etc. aussortiert und das Zeolith aufwändig gewaschen. Anschließend     wird das Zeolith in Lebensmittelqualität veredelt.

    Über 90% Clinoptilolith-Anteil im Zeolith

     Unser Zeolith stammt aus einem der reinsten Clinoptilolith Zeolith     Vorkommen der Welt. Erst durch den hohen Gehalt des Minerals     Clinoptilolith ist die innere Absorptionsfläche des Zeolithes gegeben.

    Aktiviertes Zeolith

     Es werden viele Clinoptilolith Zeolithe aus verschiedenen     Produktionsstätten angeboten. Jedoch kann erst durch die thermische     Aktivierung das Zeolith als Absorptionsmaterial eingesetzt werden. Das     bedeutet, dass das Zeolith bei der Herstellung über einen längeren     Zeitraum auf über 450°C erhitzt wird. Dabei wird nicht nur das freie,     sondern auch das gebundene, kristalline Wasser herausgetrocknet. Erst     dadurch ist die Absorptionsfähigkeit beispielsweise von Gerüchen, Ammoniak     und Schwermetallen gegeben und Zeolith entfaltet seine gesamten positiven     Eigenschaften.

 

    Umweltfreundlicher Umgang mit der Natur

     Das Mineral wird mit aktueller Technik abgebaut, die den höchsten     Anforderungen entspricht. Abgebaute Flächen werden aufwändig rekultiviert     und bieten so wieder Lebensraum für viele Tiere. Damit wird ein     umweltfreundlicher Umgang mit der Natur gewährleistet.

 

Aufbau und Struktur



Die Struktur von Zeolith basiert auf einer dreidimensionalen Vernetzung von SiO4-Tetraedern,die über die Sauerstoffatome verbunden sind. Dabei ist ein Teil derSiliziumatome durch Aluminiumatome ersetzt. Die Gerüststruktur enthältregelmäßige Poren und Kanalsysteme. Die negativen Ladungen derSilizium/Aluminium-Tetraeder werden durch positive Ionen der Alkali- undErdalkalielemente (Ca, K, Na, Mg) sowie durch Wasser kompensiert. Diese
 Struktur macht unser Zeolith einzigartig.

In diesen Kanälchen lassen sich feste, flüssige oder gasförmige Stoffeabfangen. Die Maße der Kanälchen sind ausreichend dafür, um das Eindringen vonIonen und Molekülen von einigen Zehnteln Nanometer zu ermöglichen und sie zuadsorbieren. Der Gesamtvolumen dieser Hohlräume beträgt 24 - 32 %.

                                              Rechtlicher Hinweis:

   Zeolith ist in Deutschland, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, nicht als   Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Medikament zugelassen.

 

http://www.zeolithversand.eu/4949/zeolithpulver-ultrafein-3kg-0-100-m-

 

 

 

3 kg Zeolitpulver micronisiert 0-100 micron

€ 49,95  Grundpreis pro 100g. €1,66

Zeolith in höchster Reinheit und Auslesequalität

 

 

 Natürlich entgiften mit
VULKANGESTEIN

Natürlich entgiften mit
Wasser und Vulkangestein Klinoptilolith

Neu entdeckt, einfach und
überzeugend: Entgiften mit Vulkangestein

Das wohl überzeugendste
Entgiftungsmittel der jüngsten Zeit ist ein Verwandter der altbewährten
Heilerde. Die Rede ist von Vulkangestein, genauer gesagt, von der
siliziumreichen Gruppe der Zeolithe.

So wirkt das Klinoptilolith 
Vulkangestein. 

Wie erklärt man sich die Wirkweise von Klinoptilolith
Vulkangestein?

Die hauptsächliche Wirkung 
ist keine Wirkung in chemischer, substanzieller Hinsicht. Klinoptilolith wird 
vom Körper nicht resorbiert - er durchwandert den Körper nur. Dabei wirkt es 
rein physikalisch als so genannter Ionenaustauscher. Das muss man sich so
 vorstellen: 


Das Vulkangestein Klinoptilolith durchwandert den Magen, wird erst 
im Darm vom Körper aufgenommen, gibt die angereicherten Zusätze ab und nimmt
 statt dessen Giftstoffe und andere überflüssige, nicht verwertbare Stoffe aus 
dem Darm auf, bindet sie und führt sie ab. Derzeit gibt es keine andere 
vergleichbare Entgiftungshilfe, die ihm gleich kommt und die eine ähnlich große
Unterstützung sowohl bei der gezielten Beseitigung einer bestehenden Giftproblematik
bietet als auch beim sofortigen Entgiften neuer Problemstoffe, die über die
Nahrung in den Darm gelangen oder dort entstehen! Kurz gesagt: Er entfernt
 vorhandene und ständig neu hinzukommende Gifte und beugt gleichzeitig der 
Neuentstehung von Giften und Freien Radikalen im Darm vor. Das macht ihn zu 
einem hervorragenden Lebensbegleiter in unserer giftreichen Zeit!

Wer sollte die Einnahme von
 Vulkangestein in Erwägung ziehen? 

 Präventiv prinzipiell jeder vom Kind bis zum Greis (keine
Altersgrenze nach unten oder oben!), sogar Haustiere und Pflanzen profitieren
 sehr davon.

Begleitend (bei höheren 
Belastungen durch Freie Radikale und/oder durch Darmgifte) bei:

Chronischen Krankheiten (auch 
bei Krebs)

Akuten Krankheiten

Fasten- oder 
Entschlackungskuren

Übersäuerung

Darmproblemen

Immunschwäche (häufig 
Infekte, Pilze)

Chemischen Belastungen

Stress

Unausgewogener Ernährung

Medikamenteneinnahme

Chemotherapie

Bestrahlung

Rauchen

Sport

Schwangerschaft

Stillen

Zur Leberentlastung

Zur Jungerhaltung

Beim Grillen von Fleisch 
entstehen Unmengen an Freien Radikalen. 

Schützen Sie sich durch die Einnahme 
erhöhter Mengen Vulkangestein vor und nach dem Grillessen! Bei vielen 
Verdauungsproblemen helfen Vulkangestein und Wasser! 

Verstopfung ist oft ein
 Zeichen von Wassermangel, Blähungen sind oft ein Zeichen von Fäulnis- oder
Gärungsvorgängen. Gegen diese Darmgifte wirkt Vulkangestein!

Gehen wir zu sorglos mit
 Giften um? Vielleicht sind es auch eher die hartnäckigen Gifte, die das Thema
 Entgiftung so unbequem machen, dass man es lieber gar nicht anrührt. So ist
 erstaunlich vieles erlaubt, das den Organismus schwer belastet: Etliche
 Medikamente, oft noch in Kombination miteinander verschrieben, die nicht
 ausgeschieden werden können und den Körper schleichend vergiften.


Amalgamplomben, die zwar billig und wunderbar leicht verarbeitbar sind, doch
 das . bekannter weise gesundheitsschädigende - Quecksilber enthalten. Hier ist
 man auch EU-weit noch nicht einig über den Ernst der Lage. Manche Länder
 verbieten, dass Schwangere Amalgamplomben erhalten, während man Kindern die
 schleichende Quecksilberbelastung durchaus zumuten will, andere Länder
schränken gar nicht ein. Wann immer man nichts isst, beginnt der Organismus
sich ganz von allein auf die Entgiftung zu konzentrieren. Das ist auch jede
 Nacht so, wenn wir schlafen und erst wieder am nächsten Morgen nach einer 
idealer weise 12 Stunden dauernden Essenspause eine kurze nächtliche Fastenzeit
 mit dem Frühstück abbrechen. Während des Schlafs kann die Leber, das
Hauptentgiftungsorgan, ohne neuerliche Belastungen und in aller Ruhe entgiften
- solange wir nicht nächtliche Schlemmer- oder Alkoholorgien veranstalten oder
 abends ausgiebig und schwer essen bzw. zu wenig Wasser trinken. Denn dann
„rächt“ sich die Leber, in dem sie sich - so berichtet die chinesische Medizin
- mit Alpträumen oder Durchschlafstörungen (vor allem zwischen ein Uhr und drei
Uhr nachts) bemerkbar macht.

Was wir in intensiven 
Entgiftungszeiten durch Fasten oder durch neue, einfache Methoden der
Entgiftung während des ganzen Jahres loswerden müssen, sind die im Bindegewebe
gespeicherten so genannten „Schlacken“. Sie richten dort so lange keinen
Schaden an, so lange die Entgiftungsbereitschaft des Körpers auch regelmäßig
 genutzt wird. Nehmen sie hingegen überhand und sind die Deponien erst einmal 
randvoll, dann werden sie zu Zeitbomben für die Gesundheit. Volle
Bindegewebsspeicher behindern die Hauptaufgabe des Bindegewebes, die Versorgung
 und Entsorgung der Zellen, denn das Bindegewebe ist nur in zweiter Linie als
„Notdepot“ zu betrachten. In erster Linie ist es die Transitstrecke für die
 Bindegewebsflüssigkeit. Sie bringt Nährstoffe und Sauerstoff aus dem Blut zur
 Zelle und führt Abbaustoffe aus der Zelle zur Lymphe ab. Abgesehen davon ist
 das Bindegewebe, das den gesamten Körper durchzieht und Zelle mit Zelle
 verbindet, ein nicht zu unterschätzendes Kommunikationssystem. 

Die Zellen haben
keine andere unmittelbare Verbindung zueinander. Sie können ausschließlich über
das dazwischen liegende Bindegewebe miteinander in Kontakt treten und sie tun
 das über das Aussenden von Lichtsignalen. Auf diese Weise kommt ein
Zusammenspiel ganzer Organsysteme zustande, das einer eigenen Rhythmik folgt,
die wiederum auf Naturrhythmen abgestimmt ist. Man kann sich also vorstellen,
dass es einen erheblichen Unterschied ausmacht, ob diese Bindegewebsflüssigkeit
eine verschmutzte, gallertartige, schwer durchdringbare Masse oder eine klare
 Flüssigkeit ist! Dass alles umso besser und reibungsloser, harmonischer
„funktioniert“, wenn das Bindegewebe regelmäßig gereinigt wird! Dass hingegen 
Krankheiten, vor allem chronische Krankheit eher wahrscheinlich ist, wenn das
 Bindegewebe hoch belastet ist. 

Von diesen zum Teil echten „Speichergiften“, die
 noch dazu für eine Vielzahl unkontrollierter Angriffe sich ständig neu
bildender Freier Radikale sorgen, geht die eigentliche Bedrohung für die
 Gesundheit aus. Sie während einer gezielten Entgiftungs- und Entschlackungskur
 zu lösen, zu binden und sofort auszuscheiden bedarf mitunter ärztlicher 
Begleitung und spezieller Mittel, die dabei unterstützen.

 Eines davon ist das 
Vulkangestein, das zumindest einen Teil dieser Gifte daran hindern kann, sich 
im Körper einzunisten!


Falsche Ernährung:

In der Nahrung 
unterscheidet man zwischen säurebildenden, sauren, basenbildenden und neutralen
Nahrungsmitteln. Unsere Ernährung ist leider reich an Säurebildnern wie
 Fleischprodukten, Zucker, zuckerhaltigen Getränken, Auszugsmehlprodukten,
Fertiggerichten, raffinierten Fetten (billige Margarine und Öle) und
Genussmitteln wie Kaffee und Alkohol, und arm an Basenbildnern in Form von 
Gemüse, reifem Obst und Vollwertgetreideprodukten. 

Inneren Stress durch
 psychische Belastungen 

Chronische Erkrankungen Nährstoffmangel: 

die genannten
Säurebildner wie Zucker, Auszugsmehlprodukte und raffinierte Fette sind
 nährstoffarm. Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen führt zu 
ungenügenden Stoffwechselprozessen und in weiterer Folge zu vermehrtem
Säureausstoß aus den Zellen. Durch Mangel an basischen Mineralstoffen können 
Säuren nur ungenügend neutralisiert werden bzw. kommt es zum Raubbau an
 körpereigenen basischen Mineralstoffen. 

Kalzium und Magnesium werden bis zu
 einem gewissen Maß aus Knochen und Zähnen frei gesetzt, fehlt es weiterhin,
werden dadurch weitere schwere Schäden und Folgeerkrankungen hervorgerufen. Zu
 viele Genussmittel, vor allem Kaffee 

Sauren Darm: 

ist die Darmflora gestört,
wird sauer verstoffwechselt und somit fallen mehr Säuren an 

Medikamente 
Bewegungsmangel: es werden zu wenig Säuren abgebaut

 Übertriebene Bewegung: es
 entstehen zusätzliche Säuren (Muskelkater) 

äußerem Stress durch Elektrosmog ,
geopathische Belastungen des Schlafplatzes.

 

Magensäuremangel :

Eiweißablagerungen 
entstehen durch Störungen in der Magensaftproduktion, die auch abwechselnd
Überproduktion und Unterproduktion bedeuten können, infolge von Stress, der
 Magen reagiert äußerst sensibel auf psychische Spannungen , 

Rauchen, zu viel
Alkohol , Überempfindlichkeit gegenüber Kaffee oder schwarzem Tee, zu üppige
Ernährungsweise mit zu viel tierischem Eiweiß und tierischem Fett, zu viel
Zucker, geschälter Reis und Auszugsmehlprodukte (diese „Säurelocker“ verhelfen
 zwar zu einer vermehrten Produktion von Magensaft, doch er kann nicht gebunden
 werden, weil das Eiweiß aus den Randschichten des industriell bearbeiteten
Nahrungsmittels fehlt) Säurestoppende Medikamente, die die hier angeführte
Ursachen verschleimen und durch häufiges Binden der Magensäure die Störung
verschlimmern

Probleme mit der 
Magensäure?

Eiweißrückstände bilden 
sich dann, wenn zu wenig Magensäure für eine ungenügende Verstoffwechselung von
 Eiweißprodukten wie Fleisch oder Fisch vorhanden ist, wie das Phasenweise bei 
über 35-jährigen der Fall sein kann (siehe Kasten Magensäuremangel). Das im
Eiweiß vorhandene Kalzium wird dann nicht ionisiert (aktiviert). So ist es aber 
für den Körperbau wertlos, es bildet zusammen mit den sauren Eiweißrückständen
und Cholesterin Ablagerungen, Verkrustungen und Verdickungen im Bindegewebe.
Abgesehen davon kommt es zu Kalziummangel im Körper und zu entsprechenden
Folgeerkrankungen wie etwa Osteoporose.

Wir werden später noch
sehen, wie auch hier das Vulkangestein das Übel schon an der Wurzel packt und
diese Eiweißrückstände bereits im Darm eliminiert - eine große Unterstützung
für die Betroffenen, doch bitte kein Ersatz für die ursächliche, ganzheitliche
Behandlung des Magensäuremangels!

Giftküche Darm

Durch die ungenügende
Eiweißverdauung auf Grund von zu wenig Magensäure aber auch aus anderen Gründen
(siehe Kasten über Darmgifte) kommt es zu Milieuveränderungen im Darm. Er wird
ein unbequemer Aufenthaltsort für gesunde Darmbakterien, während krank machende
Bakterien und Pilze sich sehr wohl fühlen und leichter ausbreiten. Für die
Störung der Darmflora sind auch immer falsche Ernährung und/oder falsche
Essgewohnheiten mitverantwortlich, wenn nicht überhaupt eine
Antibiotikatherapie ohne nachfolgende Neubesiedelung des Darms dem gesunden
Milieu ein Ende bereitet hat. Durch zu viel Eiweiß, schlecht gekaut, in großen
Mengen, abends gegessen entstehen beispielsweise Fäulnisgifte. Durch rohes
Gemüse, rohe Salate, rohes Obst, ebenso schlecht gekaut und abends gegessen -
womöglich noch in Verbindung mit Zucker - entstehen Gärungsgifte und
Fuselalkohole. Infolgedessen schwellen die Lymphgefäße an, das Darmgewebe
verquillt und verliert seine Elastizität. Ein schlaffer Dünn- und Dickdarm kann
leicht „durchhängen“, ein Knick entsteht, den der Darminhalt nur schwer
passieren kann. Der Bauch ist sichtbar deformiert, wie übrigens auch bei
anderen Formen eines vorgeschädigten Darms, bei dem Entzündungen und/oder
Gasbildung eine Rolle spielen. Allerlei Probleme sind vorprogrammiert:
Verdauungsschwäche,Entzündungen,Nahrungsmittelallergien,Pilzbelastung.
Autoimmunerkrankungen nehmen im krankhaft veränderten Darmmilieu ihren Anfang.
Außerdem beanspruchen die Fäulnis- und Gärungsgifte die Leber massiv, die sich
neben ihrer alltäglichen Entgiftungsarbeit auch noch der hausgemachten
Giftküche im Darm widmen muss. Eine sinnvolle Entgiftung des Darms muss also
stets ein Rundumprogramm sein. Neben der gründlichen Darmreinigung gehört die
Änderung des Essverhaltens, der Ernährungsweise und des Trinkverhaltens, die
Neubesiedelung der Darmflora - und schließlich ihr konsequenter Schutz durch
Vulkangestein, das neu entstehende Darmgifte, Säuren, Pilze, aber auch
Schwermetalle, Nahrungsmittelzusatzstoffe und krank machende Bakterien bindet
und abführt. Dadurch können sich Darm, Leber, Lymphe und Immunsystem
regenerieren!

Darmgifte

Ein Übermaß an Darmgiften
geht mit einer gestörten Darmflora einher und entsteht durch: Fehlernährung -
zu viel tierisches Eiweiß - es benötigt längere Verdauungszeiten und mehr
Magensäure als pflanzliches Eiweiß, verbleibt es zu lange im Verdauungstrakt
(nachts arbeitet die Verdauung nur auf Sparflamme), bilden sich leicht
Fäulnisgifte Falsche Essgewohnheiten - zu wenig kauen, zu wenig einspeicheln,
zu spät abends eiweißreich oder abends rohes Gemüse, Salat, Obst essen. Rohe
pflanzliche Nahrung am Abend gegessen, wird nicht mehr richtig verdaut, es
entstehen Gärungsgifte und Fuselalkohole Säureüberschuss (siehe Säuren) durch
zu viel tierisches Eiweiß aber auch durch Kaffee, Zuckerhältiges, Fertignahrung
und Auszugsmehlprodukte, Gebackenes, scharf Gebratenes und Medikamente
Antibiotikabehandlung ohne Wiederbesiedlung der Darmflora Pilzbelastung.

Schwermetalle kommen auch
dort vor, wo man sie nicht vermutet!

Schwermetallbelastungen
entstehen durch:

Amalgamplomben, sie sind
selbst noch nach deren Entfernen problematisch, wenn sie nicht oder nicht
genügend effektiv ausgeleitet wurden

Belastete Nahrungsmittel

Trinkwasser aus alten
Bleirohren

Rauchen

Abgase

Umgang mit
schwermetallbelasteten Stoffen (auch Hobbys wie Tiffany

Glasarbeiten)

Belastung im Mutterleib und
beim Stillen

Essen und dabei entgiften!

Wie man sich richtig
ernähren soll, ist heute ein breit diskutiertes Thema, dem man sich kaum
entziehen kann. Das ist auch prinzipiell gut so, denn in der richtigen
Ernährung liegen sehr viele Chancen für die Gesundheit. Doch bei allem „du
musst“, „du sollst“, „du darfst nicht“ bleibt meist eins auf der Strecke: Essen
hat sehr viel mit Lust zu tun. Essen ist nun einmal Vergnügen. Es macht Freude
zu kosten, zu naschen, zu genießen. Und das soll es auch, denn besser etwas
nicht so Geeignetes mit Appetit gegessen als „das Richtige“ mit Abneigung.
Warum das so ist? Weil die Verdauungssäfte auf unsere Lust reagieren! Der gute
Geruch und das verführende Aussehen einer Speise lässt uns „das Wasser im Munde
zusammenlaufen“. Genug Speichel bedeutet aber bereits gute Vorverdauung im
Mund! Wenn man dann auch noch gut kaut, nicht um die Speise akribisch zu
zerkleinern, sondern um möglichst viel vom Geschmack auf die Geschmackszellen
zu übertragen, dann sind damit schon die besten Voraussetzungen für eine gute
Verwertung der Nahrung bzw. eine geringere Belastung des Verdauungsapparates
erreicht.

Säuren mit Vulkangestein
binden

Nun kann man wohl bestimmte
Mineralstoffe wie sie in Basenpulver (Magnesium, Kalzium, Kalium,
Natriumbicarbonat) in konzentrierter Form aber auch in den Nahrungsmitteln
selbst vorkommen, einsetzen um dadurch die Neutralisation zu unterstützen. Das
Grundproblem der Schlackenbildung selbst ist damit aber nicht zu lösen. Denn
das verlangt: Säurebildner müssen prinzipiell reduziert werden, damit weniger
Schlacken entstehen. Bisher zumindest. Bis zur Entdeckung des Vulkangesteins
war Verschlackung nur durch eine Kombination aus vorwiegend basenreicher
Ernährung und einem dementsprechend geringeren Anteil an Säuren und
Säurebildnern in der Nahrung zu verhindern. Jetzt steht als Säurefänger noch
das Vulkangestein zur Verfügung, das freie Säuren bis zu einem gewissen Maß an
sich binden und abführen kann, bevor sie neutralisiert werden und als Schlacken
ins Bindegewebe wandern. Übrigens wirkt auch Vulkangestein im Darm als
Ballaststoff!

Wenn die Säure überhand
nimmt

Ob man ein Übermaß an
Säuren produziert, hängt auch von der Verfassung des Darmes ab. Obst führt bei
übersäuerten Menschen bei einem gleichzeitigen Mangel an Vitaminen,
Spurenelement- und Basenspeichern ebenso zur Übersäuerung! Wer hingegen gut mit
Nährstoffen versorgt ist, kann die Fruchtsäure restlos verstoffwechseln.
Möglicherweise hat der Körper sogar schon Mineralstoffe aus Knochen und Zähnen
abgebaut um diesen Säureansturm überhaupt neutralisieren zu können. Das
geschieht vor allem dann, wenn viel zu wenige Basen mit der Nahrung zur
Verfügung gestellt werden und der Raubbau lebensnotwendig wird. In weiterer
Folge sind unter anderem Knochenentkalkung, Herzrhythmusstörungen, Krämpfe
(etwa nächtliche Wadenkrämpfe) oder Karies Alarmsignale. Im sauren Milieu
können sich außerdem Viren und Bakterien besser ausbreiten, Pilze und
Entzündungen sind häufiger (das im Darm basisch wirkende Vulkangestein ist hier
daher in vielfacher Hinsicht hilfreich!)

Hat man dennoch einmal über
die Stränge geschlagen oder schafft man es einfach nicht seine Ernährung
umzustellen, dann ist das heute aber auch kein Grund zur Verzweiflung!
Vulkangestein ist die beste Hilfe, die wir kennen, es wirkt im Darm
basenbildend und als Ballaststoff, bindet überschüssiges Eiweiß, noch bevor es
den Darm oder das Bindegewebe belasten kann. Sollte dennoch Fäulnis entstehen,
bindet es die Fäulnisgifte und verhindert so jede weitere Problematik!
Gleichzeitig sorgt es dafür, dass Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente
besser verwertet werden, weniger Freie Radikale und weniger Schlacken gebildet werden.
Es unterstützt ein gesundes Darmmilieu bzw. schafft wieder die Voraussetzung
dafür.

Rauchen

Beim Rauchen werden etwa
4000 chemische Verbindungen frei, darunter 300 Schadstoffe wie das Nervengift
Nikotin, das Atemgift Kohlenmonoxid und Reizgase, die die Atemwege schädigen.
Jeder Zug an der Zigarette enthält mehr Freie Radikale als die Weltbevölkerung
zählt. Vorzeitige Alterung und höheres Krankheitsrisiko sind bekannte Folgen.
Wieder sind es Antioxidantien, die wenigstens zur Schadensbegrenzung eingesetzt
werden sollten, neben Vulkangestein aus den bereits genannten Gründen.

Gesundheit (selbst)
erhalten, statt (fremd) verwalten!

Ist Entgiften ein heikles
Thema? Doch das Thema Entgiftung und Entschlackung wird nicht nur belächelt, es
wird im Gegensatz zum Rauchen, Abnehmen, zur Bewegung oder zum gesund Essen
nicht einmal diskutiert. Entgiftung ist als Thema nicht präsent. Warum
eigentlich? Wenn wir unseren Blick auf die Entgiftung richten, müssen wir ihn
automatisch auch auf die Gifte richten, die es zu entfernen gibt. Wo kommen sie
her? Nur ein Teil entsteht im Körper selbst durch den normalen
Stoffwechselprozess und ist durch den Lebensstil mit zu beeinflussen. Das ist
der Teil, der relativ leicht durch natürliche Maßnahmen zu entfernen ist. Dafür
den Menschen die Eigenverantwortung im Sinne „Entgiftung gehört zum gesunden
Lebensstil“ bewusst zu machen, wäre absolut wünschenswert. Noch dazu, wo das
Entgiften nicht einmal mühsam ist, wie wir noch sehen werden. Viel müheloser
als sich mit dem Essen einzuschränken, mit dem Rauchen aufzuhören oder sich
regelmäßig zu bewegen. Mit den neuen, natürlichen Methoden, nennen wir nur kurz
die Stichworte Wasser und Vulkangestein, ist es sehr einfach geworden zu
bemerkenswerten Entgiftungserfolgen zu kommen!

UNSER TIPP

Wenn die Vernunft einmal
nicht gesiegt hat: Ausgiebiges Schlemmern schadet weniger, wenn eine höhere
Dosis Vulkangestein dazu eingenommen wird. Wenn auch Alkohol im Spiel war: Viel
Wasser trinken noch vor dem Schlafen gehen!!!

Medikamentenrückstände sind
Fremdstoffe im Darm - Vulkangestein bindet sie und führt sie ab! Nach
Antibiotikakuren auf die Einnahme von Darm- bakterienpräparaten nicht
vergessen! Vulkangestein hilft mit, das Darmmilieu während und nach dem
Wiederaufbau der Darmflora gesund zu halten! Vulkangestein wird vom Körper der
Mutter nicht resorbiert und ist daher zur Entgiftung während der
Schwangerschaft und der Stillzeit sehr geeignet! Da Mütter Gifte über die
Nabelschnur an das Ungeborene und später über die Muttermilch an den Säugling abgeben,
hilft Vulkangestein die Belastung des Babys zu reduzieren.

Beim Ausbohren von
Amalgamplomben kann giftiges Quecksilber über den Speichel in den Darm
gelangen. Nehmen Sie vor der Behandlung und danach zwei bis drei TL
Vulkangestein mit viel Wasser, um dieses Schwermetall zu binden und abzuführen!
Raucher sind einem größeren Ansturm von Freien Radikalen ausgesetzt. Denken Sie
an den Schutz des Körpers durch Antioxidantien! Durch Vulkangestein nehmen Sie
mehr davon aus der Nahrung auf! Nahrungsergänzungsmittel wie etwa
Antioxidantien werden durch die gleichzeitige Einnahme von Vulkangestein besser
verwertet! Durch Vulkangestein ist das Bindegewebe weniger verschlackt, es
transportiert Antioxidantien leichter zur Zelle und es verursacht weniger
Radikalbildung!

rechtlicher Hinweis:

Zeolith ist nach geltenden Gesetzen kein Medikament, kein Nahrungsergänzungsmittel und auch kein Lebensmittel. Es wird jedoch für viele Zwecke angewendet, z. B. als Bodenverbesser, zum Wasser reinigen und für medizinische Zwecke. Auch zur Entgiftung von Tieren wird es verwendet. Bitte verstehen Sie, dass ich nach geltenden Gesetzen keine weitergehenden Aussagen treffen kann. Jedoch stelle ich in meinem Shop genügend Informationsmaterial bereit. Diese Informationen sind für alle frei zugänglich im Internet anzusehen. Aber was Sie mit Zeolith machen, müssen Sie selbst entscheiden.

*************************************************************************************************************


Unspezifische Mesenchymtherapie bei Rheuma, allerg. Heuschnupfen, Asthma und zur Darmsanierung  - 

nach Dr.med. Klaus Peter Schlebusch

auf der Grundlage der wissenschaftlichen Forschungsarbeiten von Prof. Pischinger, Universität Wien und Prof. Heine, Universitäten Würzburg und Witten-Herdecke  -   Professor für Anatomie an der Universität Würzburg und von 1982 bis 1997 Professor am anatomischen und klinisch-morphologischen Institut der anthroposophisch geprägten privaten Universität Witten-Herdecke. Von 1997 bis 2003  Leiter des privaten Institutes für Antihomotoxische Medizin und Grundregulationsforschung in Baden-Baden.

http://www.psiram.com/ge/index.php/Hartmut_Heine

Prof.Dr. Alfred Pischinger  studierte Medizin in Graz und entwickelte 1953 seine Lehre der Grundregulation, das "Grundregulationssystem nach Pischinger".  Übersäuerungshypothesen und Entschlackungshypothesen beruhen meist auf Pischingers Ansichten.

http://www.psiram.com/ge/index.php/Alfred_Pischinger

dargestellt in der :

Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und Natürlichen Heilweisen in Europa in 8 Büchern, ca. 3800 Seiten  -  Band II 

Die Unspezifische Mesenchymtherapie wird empfohlen für mindestens 3 volle Wochen:

1.) Morgens:  ein Glas lauwarmes Wasser nach dem Aufstehen.Tagsüber regt heisses Wasser die Ausscheidungen an. Das Wasser mindestens 15 Minuten kochen lassen. Dadurch werden  die Clusterstrukturen aufgebrochen und das Wasser so aufnahmefähiger für Ausscheidungsprodukte, danach vitalstoffreicher Frischkornbrei nach den Empfehlungen von Dr. med. Max Otto Bruker - jeder Bissen muß solange gekaut werden, bis alles vollständig im Mund verflüssigt ist. Kein Getränk.   -  s. dazu:  Max Otto Bruker:  Unsere Nahrung, unser Schicksal, emu-Verlag.                                                                                   

http://www.amazon.de/Unsere-Nahrung-unser-Schicksal-Bruker/dp/3891890036

2.)  Dauerbrause möglichst 2 Stunden pro Tag  -  http://www.urlaub.astrologiedhs.de/15.html

Moderne Hydrotherapie nach Dr. med. Friedrich Dorschner, Dallau - jetzt Dr. Leser  -  http://casamedica-naturheilsanatorium.de/cms/front_content.php?idart=9  -  therapeutisch ergänzt durch die Naturheilpraxis im Gebäude des Casa Medica, Naturheilsanatorium Dr. med. Leser.

http://www.naturheilpraxis-kuessner.de/praxis/praxis.html

3.)  täglich Solethermalbäder -  z.B. in der Kristalltherme in Seelze  -                         

http://www.kristalltherme-seelze.de   in der 24% oder 12% igen Sole mindestens 30 Minuten,  Sauna  (mind. 2 Saunagänge mit 20 Minuten , sofern keine Kreislauf- oder Herzeinschränkungen)  - in der Therme mind. 3 Liter gutes Wasser trinken.                                                                                                                                         

4.)   zwischen 16 und 18 Uhr die  zweite und letzte Mahlzeit (kein Getränk dazu) und zwar  täglich das gleiche Gericht, nämlich Salat mit Rohkost, Pellkartoffeln und Leinöl, jeder Bissen muß solange gekaut werden, bis alles vollständig im Mund verflüssigt ist

(Von 19.00-21.00 Uhr befindet sich der Magen in seiner Tiefphase. Die Nahrung wird über Nacht kaum verdaut und man hat morgens keinen Appetit. Deshalb sollte man nach 19.00 keine Speisen zu sich nehmen, ansonsten entstehen Fäulnis und Gärstoffe. Besonders abzuraten ist von Rohkost nach 18/00 Uhr, da sich über Nacht sog. Fuselalkohole bilden, die die Leber auf Dauer stark schädigen.)                                                     

5.)   gegen 20 Uhr Wasser oder leichten Kräutertee nach Bedarf.                          

6.)   3 mal pro Woche  Colon Hydro Therapie  -   pro Jahr 9-12 Anwendungen  -  ergänzt durch Elektrolyte und Mutaflor  -  s.dazu: Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und Natürlichen Heilweisen in Europa - Band V, 1. Halbband.                                                                                                              

7.)  3 mal pro Woche ein Basenbad mit 12 EL käuflichem Basenbad (zB. dm-Drogeriemarktkette) zzgl. 2 EL Heilerde –  http://www.dm.de/de_homepage/dasgesundeplus_home/dgp_produkte/dgp_produkte_pharma/dgp_produkte_pharma_ausgeglichenheit_saeure_basen/44486/dgp_basisches_badeoel.html

8.) Salzgrotte  -  z.B. in Großburgwedel  -  http://www.salzzeit.de  (sehr gut der Heilstollen in Berchtesgaden)

Ergänzend:

Zähneputzen mit Sante Dentalmed B12 Zahncreme  -

http://www.sante.de/de/produkte/zahnpflege/dental-med-zahncreme-vitamin-b12/

Silicea aus dem Reformhaus und Biotin (Vitamin H) : Kieselsäure enthält das lebenswichtige Spurenelement Silicium. Silicium ist im Körper „Aufbaustoff” für das Bindegewebe, das entscheidend zur Gesundheit des gesamten Organismus beiträgt.  Biotin – auch Vitamin B7, seltener Vitamin H genannt – ist ein wasserlösliches Vitamin und am Fett-und Eiweißstoffwechsel beteiligt.                                            

http://www.huebner-vital.de/de/pp-original-silicea-balsam.html

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Biotin-Vitamin-B7-169715.html

Zeolith  -  Clinoptilolith-Zeolith  Heilerde –  

http://www.urlaub.astrologiedhs.de/29.html                                                                   

http://www.zeolithversand.eu/39202120/startseite

http://www.zeonatura.eu/epages/61789202.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61789202/Products/750150

Ancenasan herbal  -  Bitterkräuter

http://carrotsandcoffee.de/ancenasan/ancenasan-die-produktfamilie-aus-der-carrots-coffee-manufaktur/erfahrungsberichte/    -  

Vitamine C, D und B12;

Vitam R mit Brot und Butter; 

Erdmandeln gemahlen;

Magnesiumcitrat 3g / Tag


3 mal täglich 2 Kapseln Vilcacora 

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=97

3 mal täglich 2 Kapseln Iporuru  

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=217                                                               

3 mal täglich 2 Kapseln Chuchuhuasi  

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=15

2 mal täglich 1 Kapseln Muna Muna  -

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=41

http://www.kraeuterwunder.de/naturspezialitaten/naturprodukte-aus-peru/muna-muna-kapseln.htm

London Andean Medicine Centre  - Magda   -

Tel Nr. 00442075179594

ANDEAN MEDICINE CENTRE LIMITED  -  30 FERRY STREET
2 BOATYARD APT   -  LONDON   -  ENGLAND -
E14 3DT  -  http://www.herbsecret.co.uk/            Tel.:   0044  20 7517 9594